Naturerlebnis Kanufahren im Naturpark Dümmer

Natur vom Wasser aus erleben!

Aufgrund der vielen Möglichkeiten auf den streckenweise sehr naturnahen Gewässern- im Naturpark Dümmer kommen Kanuten und Paddler voll auf ihre Kosten.

Sportliche Betätigung gepaart mit einem einzigartigen Naturerlebnis und einem Hauch von Abenteuer lassen eine Kanutour zu einem Erlebnis der besonderen Art werden. Fernab vom Trubel der Zivilisation.

Ob allein im Kajak oder zu zweit im Kanadier, ob mit Kindern oder gemeinschaftlich als Firma, Verein oder Freundeskreis „im Boot sitzen“ - ein Kanuausflug im Naturpark Dümmer ist eine unvergessliche Erfahrung und genau das Richtige, wenn Sie entspannt übers Wasser gleiten wollen. Entlang von Wiesenlandschaften, vorbei an Schilfflächen, überhängenden Trauerweiden und glücklichen Kühen: Genießen Sie die Natur der Flusslandschaften hautnah und erleben Sie diese vom Wasser aus einer anderen Perspektive!

Der überwiegende Teil der Kanugewässer im Naturpark Dümmer ist auch ohne vorherige Kanuerfahrung leicht zu befahren. Die Gewässer haben fast überall Stehtiefe.

Wasserwandern von Hunteburg bis Barnstorf in drei Etappen:

Hunteburg - Eickhöpen: 11,1 km

Aus Naturschutzgründen nur vom Anfang Juli bis Ende Oktober zu befahren!

Die Strecke: Anfangs fahren Sie auf dem begradigten Fluss, der dann immer schöner wird und in den renaturierten Teil übergeht. Im Bereich des Naturschutzgebietes Ochsenmoor erwartet Sie eine spannende Tier- und Pflanzenwelt. Am Schäferhof haben Sie die Möglichkeit eine Pause einzulegen bevor es auf den Dümmer geht. Bei starkem Wind kann die Überquerung schon eine Herausforderung sein. Da kommt ein Stop an einer der Strandbars in Hüde oder Lembruch ganz gelegen. Vom Dümmer aus geht die Strecke auf der Lohne weiter. Zur Orientierung dienen hier die roten Häuser in Lembruch die schon von Weitem zu sehen sind. Ca. 750 m nordwestlich befindet sich die Einfahrt zur Lohne. Beim Lohnewehr müssen Sie Ihr Kanu aus dem Wasser nehmen um die Tour fortsetzen zu können.

Eickhöpen - Diepholz: 9,3 km

Die Strecke: Von der Kanueinsatzstelle in Eickhöpen (Lembruch) führt der Fluss durch eine Wiesenlandschaft, Schilfflächen und – vorbei an ins Wasser hängenden Trauerweiden – bis in die Kreisstadt Diepholz. Ziel ist das Wehr am Rathaus.

Diepholz - Barnstorf: 22 km

Vom Diepholzer Rathaus aus führt die Strecke zunächst über die sogenannte Flöthe durch einen ca. 100 m langen Tunnel wieder in die Hunte hinein. Oder Sie starten am Parkweg, dort sind Sie direkt an der Hunte. Im Anschluss folgen fünf Staustufen (die durch Umtragestellen umgangen werden können) und romantisch bewaldete Nebenarme. In Barnstorf verspricht eine Sohlgleite kurzzeitigen Wildwasserspaß.

Weitere Informationen

Viele Informationen zu den unterschiedlichen Kanuanbietern, geführten Touren und mehr erhalten Sie beim Tourismusverband Dümmer Weser Land.

Kontakt

DümmerWeserLand Touristik e.V. Tel. 0 54 41 / 9 76 22 22

Logo: Dümmer Weser Land