Segeln & Wassersport am Dümmer See

Niedersachsens zweitgrößter Binnensee im Zentrum des Naturpark Dümmer ist gleichermaßen Anziehungspunkt für Wasserratten, Segelsportler, Naturliebhaber und Ausflügler, die einfach mal einen oder mehrere entspannte Tage in herrlicher Umgebung erleben möchten.

Ein gut ausgebautes Fahrrad- und Wanderwegenetz lädt zu ausgedehnten Streifzügen rund um den Dümmer ein. Der See und die angrenzenden weiträumigen Niedermoore sind ein Naturjuwel von internationaler Bedeutung und Heimat zahlreicher seltener Vogelarten.

Mit einer Länge von fünf Kilometern und einer Breite von drei Kilometern, steht eine Wasserfläche von ungefähr zwölf Quadratkilometern für den Segel- und Wassersport zur Verfügung. Die Wasserfläche hat im Durchschnitt eine Tiefe von 1,2 Metern.

Boote an einem Anlegesteg.

Mit über 2.000 Hafenliegeplätzen für Dauer- und Gastlieger in 18 Hafenanlagen verfügt der Dümmer über eine erstklassige Infrastruktur für alle Segelfans. Viele Segler sind zumeist in einem der zahlreichen Segelclubs organisiert. Vom gemütlichen Freizeitsegler bis zum sportlich aktiven Regattasegler finden diese alle ideale Bedingungen vor. In den Segelvereinen und Segelschulen erlernen Anfänger die Grundkenntnisse des Segelsports und können den Segelschein erwerben.

Die geringe Wassertiefe und Ausdehnung machen den Dümmer See zu einem idealen Segelrevier und Mekka für Wassersportler aller Art: Segler, Surfer, Ruderer und Kanuten, Stehpaddler und natürlich Schwimmer finden beste Bedingungen am und auf dem See.

Sehr wichtig ist, dass die durch weiße Bojen gekennzeichneten Naturschutzgebiete beachtet werden und die sensiblen Bereiche nicht befahren werden.

In den Wintermonaten ist der Dümmer See für Wassersportler gesperrt. Der Dümmer ist ein Naturschutzgebiet von europäischer Bedeutung und ist unter anderem Bestandteil des EU Vogelschutzgebietes Dümmer und des FFH-Gebietes Dümmer. Gerade in den Herbst- und Wintermonaten hat der See eine herausragende Bedeutung als Rast- und Überwinterungsgebiet für den europäischen Vogelzug.

Vom 1. November bis zum 31. März gilt daher ein Befahrensverbot, das dem Schutz der zum Teil seltenen und gegenüber Störungen sehr empfindlichen Rastvögeln gilt. Das Befahren der Eisfläche im Winter ist davon nicht betroffen.

Wassersport und Naturschutz

Die Nutzung des Dümmer See wird in der Verordnung zur Regelung des Gemeingebrauchs am Dümmer und Steinhuder Meer geregelt. Die aktuelle Version der Dümmer und Steinhuder Meer Verordnung (DStMVO) kann auf der Internetseite des NLWKN eingesehen werden.

Segelregatta mit bunten Segeln auf Dümmer See

Wichtige Regeln für den Wassersport:

  • das Befahren ist in der Zeit vom 01.04. bis 31.10. erlaubt
  • ab einer Stunde vor Sonnenaufgang bis abends eine Stunde nach Sonnenuntergang
  • die Erlaubnis gilt für kleine Fahrzeuge ohne Eigenantrieb oder mit batteriebetriebenen Elektromotoren mit einer Leistung bis 7,35 kW (10 PS) – Verbrennungsmotoren sind auf dem Dümmer See verboten
  • Führer von Segelbooten und Motorboote benötigen einen entsprechenden Segelschein
  • Rundfahrtboote haben Vorrang
  • nicht unter Segel fahrende Boote sind gegenüber segelnden Booten ausweichpflichtig
  • besonders gekennzeichnete Abschnitte dürfen nicht befahren werden, diese sind z.B.
    • Badestellen
    • Naturschutzgebiete
    • Schilf-Uferzonen

Weitere Informationen

Viele Informationen zu weiteren Wassersportangeboten, den Segelclubs und Segelschulen, Regatten, Events und mehr erhalten Sie beim Tourismusverband Dümmer Weser Land.

Kontakt

DümmerWeserLand Touristik e.V. Tel. 0 54 41 / 9 76 22 22

Logo: Dümmer Weser Land