Naturpark stellt Ziele vor

Drei Mitarbeiter des Naturparks bei der Planung
von links: Detlef Tänzer, Anne Flenker, Alexander Menge Foto: Simone Brauns-Bömermann

Moor, See, Wald und mehr, das sind die Synonyme für den Naturpark Dümmer. Flankiert werden sie durch Wirtschaften, Wohnen und Erholung. Knapp 50 Jahre Naturpark-Arbeit spiegeln Umweltbildung, Erholung und nachhaltigen Tourismus bei gleichzeitigem Natur- und Landschaftsschutz. Zumeist im Konsens mit Landnutzern aller Art, das ist das übergeordnete Ziel.

Das bedeutet für die Naturparkleitung jedes Jahr neu zu planen, Förderanträge zu stellen und sich um die Umsetzung der Einzelmaßnahmen zu kümmern.

Was für das Jahr 2021 Priorität hat, erläuterte Naturparkgeschäftsführer Detlef Tänzer im Interview.

Die Ziele in Kurzform:

  • Planung Feier des 50zigsten Geburtstags im Jahr 2022
  • Überarbeitung Wanderwegekonzept in den Stemweder Bergen
  • Neuauflage der Broschüre: "Vögel beobachten"
  • Kreisgrenzübergreifend Fahrradleitsystem als Knotenpunktsystem
  • Naturparkinstallationen zum besseren Wiedererkennungswert
  • Fortführung Mitmachaktionen zum Thema Archäologie
  • Eröffnung Besuchersteg Aschener/Heeder Moor
  • Erlebniswelt Moor durch virtuelle Realität für Besucher
  • Aktualisierung Naturerlebniskarte "Dümmer See"