Mit Kopf, Herz & Hand

Ausweitung, Verbesserung und Weiterentwicklung des erlebnispädagogischen Angebots im Naturpark als Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Projekt beinhaltet vor allem die Weiterentwicklung der erlebnispädagogischen Arbeit im Naturpark für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Dabei sollen die bereits vorhandenen Angebote stärker koordiniert und vor allem besser bekanntgemacht werden. Für die vier vorrangigen Kulturlandschaften im Naturpark (Moor, Heide, Wald, Streuobstwiesen) sollen durch Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure die vorhandenen zielgruppenspezifischen Einheiten zusammengetragen, ausgebaut und verbessert werden. Inhaltlich liegt dabei der Fokus auf den Prinzipien und Zielsetzungen der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die so entwickelten Module werden im Rahmen der Aus- und Fortbildung von ZNL-Kräften (Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer) und anderen Akteuren vermittelt und bilden dann eine einheitliche Basis für die erlebnispädagogische Arbeit im Naturpark. Zentrale Maßnahme im Projekt ist die Schaffung einer Koordinierungs- und Vermittlungsstelle, die für die verbesserte Koordination des Angebots, die pädagogische Weiterentwicklung in Zusammenarbeit mit den Akteuren, die eigene Durchführung von Angeboten und die Vermittlung des Angebots an Interessierte verantwortlich ist.

Ziele

Übergeordnetes Ziel des Projekts ist es, die Bildung für nachhaltige Entwicklung im Naturpark mit den Methoden der Erlebnispädagogik und des Regionalen Lernens als kontinuierliches Angebot stärker zu etablieren und nachhaltig zu festigen. Ausgangspunkte sind dabei die vorhandenen Angebote der Erlebnispädagogik und des Regionalen Lernens im Naturpark.

Daraus ergeben sich folgende Teilziele:

  1. Koordinierung des erlebnispädagogischen Angebots und seiner Anbieter
  2. Ausweitung des Angebots zur Deckung der Nachfrage
  3. Schaffung einer zentralen Anlaufstelle für Interessierte und zielgruppengenaue Vermittlung der Angebote
  4. Schaffung eines Corporated Design für die Angebote und für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bei den Angeboten im Einsatz sind
  5. Weiterentwicklung der pädagogischen Einheiten im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung
  6. Vermittlung der weiterentwickelten pädagogischen Einheiten in Aus- und Fortbilder der Anbieterinnen und Anbieter
Erreichung der Ziele

Zur Erreichung der Ziele sollen folgende Maßnahmen durchgeführt werden:

  1. Bildung des Netzwerks, Organisation regelmäßiger Treffen
  2. Unterstützung bei der praktischen Koordinierung der bestehenden Angebote, insbesondere auch hinsichtlich der zur Verfügung stehenden technischen und pädagogischen Materialien
  3. Durchführung von eigenen Angeboten in den verschiedenen Kulturlandschaften (Moor, Heide, Wald, Streuobstwiesen), im Laufe des Projekts zunehmend Erprobung der weiterentwickelten Module
  4. Laufende Erfassung des aktuellen Angebots der Mitglieder des Netzwerks
  5. Veröffentlichung des laufenden Angebots auf einer eigenen Plattform, Verknüpfung mit den Instrumenten von Öffentlichkeitsarbeit und Marketing bei den Tourismus-Einrichtungen, die im Naturpark aktiv sind
  6. Mitarbeit bei der Entwicklung eines Corporated Designs (CD), Vorbereitung von Aufträgen und Vergaben
  7. Entwicklung eines CD für die erlebnispädagogischen Angebote im Naturpark und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Durchführung der Angebote
  8. Entwicklung eines Marketingkonzepts mit den dazugehörenden Instrumenten (App), Umsetzung des CD in Print und Internet, Pressearbeit
  9. Anschaffung weiterer didaktischer Materialien für die Angebote
  10. Ermittlung der Bedürfnisse und Kenntnisstände für die einzelnen Zielgruppen in Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Einrichtungen und Organisationen im Netzwerk, den zurzeit aktiven zertifizierten Natur- und Landschaftsführerinnen und -führern, mit interessierten Lehrkräften sowie ggf. Erzieherinnen und Erziehern
  11. Bildung einer festen Arbeitsgruppe zur Weiterentwicklung der Module, ausdifferenziert nach den Zielgruppen, Leitung und Koordinierung der Arbeitsgruppe, Verschriftlichung der Module nach den Methoden der Unterrichtsplanung, Leitung und Koordinierung der Erprobungsphase, ggf. weitere Anpassung der Module an die Bedürfnisse und Kenntnisse der Zielgruppen, Bereitstellung der Unterrichtsmaterialien für die Mitglieder des Netzwerks, Sicherstellung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
  12. Vermittlung der entwickelten Module in die im Rahmen des Projekts durchzuführende Ausbildung einer weiteren Gruppe von zertifizierten Natur- und Landschaftsführerinnen und -führern
Projektzeitraum

Das Projekt soll zum nächstmöglichen Termin nach Bewilligung mit einer Laufzeit von drei Jahren durchgeführt werden.

Effekte des Projekts

Das Projekt ist darauf angelegt, vorhandene Angebote zu bündeln, miteinander abzustim-men und besser zu vermarkten. Es greift damit die vielfältigen bestehenden Aktivitäten auf und bringt sie sowohl quantitativ als qualitativ auf eine neue Ebene. Das Projekt dient damit dem Ziel, die Region des Naturraums Dümmer als Einheit voranzubringen und fügt sich in die Reihe der bereits abgeschlossenen und laufenden Projekte und Aktivitäten des Projektträgers harmonisch ein, ist aber gleichzeitig hinsichtlich der inhaltlichen Schwerpunkte in der Verknüpfung von Erlebnispädagogik, Regionalem Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung neu für die Region. Gemeinsam dienen diese Projekte und Aktivitäten zur regional-ökonomischen Stärkung durch Umweltmaßnahmen und Bildung und leisten damit einen Beitrag zur regionalen Entwicklung gemäß der Regionalen Handlungsstrategien.

Logo LandschaftswerteGefördert wird das Projekt über das Programm „Landschaftswerte“.