Inhalt

Barrierefreies Naturerlebnis im Naturpark Dümmer

 

Projekt: Schaffung barrierefreier Naturerlebnisse im Naturpark Dümmer


Die Umsetzung der Barrierefreiheit entspricht einer vorausschauenden und nachhaltigen Gestaltung unserer Lebensumwelt. Ziel ist es, vorhandene und neue Angebote so umzusetzen, dass diese für Alle möglichst uneingeschränkt genutzt werden können. Barrierefreie Leistungen sind nicht nur auf eine spezielle Zielgruppe ausgerichtet, sondern für jeden Reisenden komfortabel. Sie tragen zu einer umfassenden Neugestaltung unserer Lebensbereiche bei und fördern die Inklusion.
„Eine barrierefrei zugängliche Umwelt ist für zehn Prozent der Bevölkerung zwingend erforderlich, für etwa 30-40 Prozent notwendig und für 100 Prozent komfortabel.“
Der Naturpark Dümmer möchte barrierefreie Naturerlebnisangebote in seinem Gebiet umsetzten. Diese sollen auch im neuen Naturparkplan als Ziel formuliert werden. Um das Vorhaben zu realisieren, sollen

  • vorhandene barrierefreie Angebote gebündelt und (baulich) weiterentwickelt werden
  • in die vorhandene Infrastruktur eingebettet werden und
  • über geeignete Kommunikationskanäle den Gästen zugänglich gemacht werden

Durch die Implementierung von barrierefreien Naturerlebnisangeboten erlangt der Naturpark Dümmer sicherlich Vorbildcharakter für andere Destinationen. Schließlich stellt die Gewährleistung von Barrierefreiheit in einem Naturpark mit naturbelassenen Wegen und Flächen, Aussichtstürmen und Steigungen per se schon eine Herausforderung dar.
Innovativ ist das Vorhaben auch deshalb, da der Naturpark bisher nur über wenige barrierefreie Angebote verfügt. Durch die Beteiligung der verschiedenen Kommunen des Naturparks wird erstmals eine gesamträumliche Verbesserung hinsichtlich der Barrierefreiheit gewährleistet. Durch die Mitwirkung an dem Projekt hat der Naturpark seine Mitgliedskommunen für dieses Thema sensibilisiert und bezieht sie auch bei der Umsetzung mit ein. Dies stärkt auch das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb des Naturparks Dümmer.
Insgesamt beteiligen sich 10 Naturparkgemeinden und Einrichtungen an der Umsetzung des Projektes. Durch die Beteiligung der verschiedenen  Kommunen des Naturparks wird  im gesamten Gebiet eine deutliche  Verbesserung  hinsichtlich der Barrierefreiheit ermöglicht.
Neben der Umsetzung von infrastrukturellen Maßnahmen im gesamten Naturparkgebiet  werden weitere Schwerpunkte gesetzt:

  • Barrierefreie Gestaltung der Internetseite Naturpark Dümmer
  • Vermarktung "Barrierefreier Naturpark" für Zielgruppe
  • Erstellung von Unterrichtsmaterialien in Leichter Sprache
  • Ausarbeitung barrierefreier Routen für naturkundliche Führungen
  • Senibilisierung - Schulung der Gastgeber und Leistungsanbieter

Das Gesamtprojekt hat eine Laufzeit von 3 Jahren. Das Vorhaben wird durch das EU-Programm „Landschaftswerte“ und aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen (Förderung von Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege (FÖNA)  mit insgesamt 124.087,40 €  gefördert.

Einzelmaßnahmen der Projektpartner

(1) In Umsetzung:

·         Samtgemeinde Barnstorf  (Umsetzung erfolgt Sommer /Herbst 2018)
Barrierefreie Erweiterung des Naturerlebnisangebotes „Wasserpfad": Erfahren Sie HIER mehr

·         Samtgemeinde Rehden (Umsetzung erfolgt bis Sommer 2018)
Barrierearmer Picknickplatz &  unterstützende Maßnahmen an den Aussichtstürmen: Erfahren Sie HIER mehr

·         Samtgemeinde Lemförde (Umsetzung erfolgt bis Sommer 2018)
Barrierearme Picknickplätze in Lembruch und Hüde: Erfahren Sie HIER mehr                      

·         Gemeinde Wagenfeld
Barrierefreie Lore und Schaffung barrierearmer Zugänge an den Aussichtstürmen: Erfahren Sie HIER mehr

·         Gemeinde Steinfeld
Barrierearmer Picknickplatz am Ziegeleiteich: Erfahren Sie HIER mehr


(2) Fertiggestellt:

·         Stadt Diepholz
Barrierefreier Naturerlebnispunkt im Müntepark: Erfahren Sie HIER mehr

·         Gemeinde Holdorf
Anschaffung eines Strandrollstuhls am Heidesee Holdorf: Erfahren Sie HIER mehr

·         Gemeinde Bohmte
Barrierearmer Picknickplatz  an der Einmündung Bornbach in die Hunte: Erfahren Sie HIER mehr

·         Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN)
Barrierearmer Picknickplatz an der Naturschutzstation Dümmer: Erfahren Sie HIER mehr.

·         Naturpark Dümmer
Verbesserung der Barrierefreiheit an den Aussichtstürmen am Dümmer-See: Erfahren Sie HIER mehr

·         Gemeinde Stemwede
Infotafel  mit Hörbeiträgen (Platt- und Hochdeutsch) & barrierearme Zugänge am Aussichtsturm  Oppenweher Moor: Erfahren Sie HIER mehr

 

 

 

 


Subnavigation




Kontextspalte