Inhalt

Dümmer Vogelschau

Beschreibung

Mit dem neuen Museum erhalten Besucher des Dümmers die Gelegenheit, in Ruhe diejenigen Vögel aus der Nähe kennen zu lernen, die sie bei ihren Wanderungen und Rundfahrten oft nur in großer Entfernung beobachten können. Manche der Vogelarten werden auch geübte Beobachter kaum zu Gesicht bekommen. So singt im Frühjahr unüberhörbar die Nachtigall am Olgahafen mit mehreren Paaren. Diesen Vogel aber zu sehen ist reiner Zufall. Ähnlich ist es beim Pirol: gut zu hören in den Bruchwäldern, aber trotz seines unglaublich leuchtend gelben Gefieders kaum zu sehen. Vorsichtig versteckt er sich, sobald sich Menschen nähern. Beide Arten, die unauffällige Nachtigall und der scheue Pirol, lassen sich in der Dümmer-Vogelschau ungestört betrachten – und natürlich auch bewundern. Auch über die Größe und Schönheit des Gefieders der gezeigten Arten können junge und alte Besucher erstaunliche Erfahrungen sammeln, denn wie groß ein Schwan und wie klein und bunt ein Goldhähnchen ist, dies erlebt man nur in der direkten Begegnung.

http://www.duemmer-vogelschau.de



Subnavigation




Kontextspalte