Fahrradtour im Grünen (Foto: www.pixabay.com)

12.06.2019

„Wasser, Wald und mehr“

Geführte Fahrradtour mit kurzer Wanderung am Naturschutzgebiet Huntebruch

Auf eine gut zweieinhalbstündige Radtour durch das „Dreistromland“ zwischen Hunte, Lohne und Grawiede mit dem eigenen verkehrssicheren Rad lädt die zertifizierte Naturführerin Brigitte Haase am Sonntag, 23. Juni ab 13.30 Uhr ein. Die Fahrradtour über Stock und Stein geht bis zu einem geheimnisvollen Wald südlich von Diepholz. Dort schließt sich eine kurze, etwa 2 Kilometer lange Wanderung an. Treffpunkt der Tour ist der Parkplatz am Rathaus Diepholz.

Radfahren rund um Diepholz ist wohl die schönste Art, diese Ecke Niedersachsens zu erkunden. Dabei können sowohl kulturelle als auch naturkundliche Schönheiten im wahrsten Sinne des Wortes „erfahren“ werden. Eine Besonderheit ist der Natur-Skulptur-Radweg, der Natur und Kunst verbindet und von Diepholz bis zum Dümmer erlebt werden kann.

Auf eine gemeinsame Radtour im Süden der Kreisstadt Diepholz lädt die Naturführerin Brigitte Haase interessierte Naturfreunde ein. Ziel der gemütlichen Radtour ist das Naturschutzgebiet Huntebruch, das nur zu Fuß erkundet werden kann und in seiner Einmaligkeit vorgestellt wird. Da die Tour teilweise über den Skulpturenpfad "Die Sicht"  führt, gibt es unterwegs noch das eine oder andere Kunstwerk in der Natur zu bestaunen. Festes Schuhwerk, wetterfeste, mückensichere Kleidung und ein Fernglas sind empfehlenswert, ein eigenes verkehrssicheres Fahrrad erforderlich. Auf dem Rückweg besteht die Möglichkeit, auf eigene Kosten Kaffee und Kuchen im Café Weitblick zu genießen. Los geht die gut zweieinhalbstündige Tour um 13.30 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz am Rathaus in Diepholz. Die Kosten für die Radtour betragen 7 Euro für Erwachsene, Kinder bis 14 Jahre zahlen die Hälfte. Eine Anmeldung bei der Naturführerin Brigitte Haase unter 05441/1257 ist erforderlich. Hier können auch weitere Informationen erfragt werden.


Kontextspalte